männliche B-Jugend

Bremenliga (JMSG Bremen-Ost)


Jahresrückblick der Saison 2015/16

24.08.2016 - SGBO: In der Saison 15/16 durchlebten die B-Junioren der SG Bremen-Ost ein sehr durchwachsenes Jahr mit Höhen und Tiefen.

So startete die Saisonvorbereitung zunächst mit dem neuen Trainer Michael Meyer und vielen neuen Spielern der Jugendabteilung von Werder Bremen, sodass von einem Zusammenschluss beider Vereine in der B-Jugend gesprochen werden kann. Alle Beteiligten lernten sich jedoch schnell kennen und es entstand schon früh eine Einheit.

Die ersten Testspiele verliefen für das neu zusammengewürfelte Team gut und man konnte bereits erste Erfolge vermelden. Die Mannschaft gewann ein großes Turnier in Hamburg, bei dem sämtliche Erwartungen übertroffen wurden und man ging optimistisch in die letzten Wochen vor der neuen Saison in der Landesliga.

Als es jedoch dann in der Liga ernst wurde, ließ die Mannschaft sowohl den anfänglichen Mut vermissen, als auch den unbedingten Willen, das Spiel für sich zu entscheiden. Dies zeigte sich allerdings erst später nach einer Reihe verlorener Spiele, nachdem man zuvor mit zwei Siegen gut in die Saison gestartet war. Das Team brach in den Spielen phasenweise ein und war nicht mehr in der Lage, das im Training erprobte in den Spielen umzusetzen, was sich daran erkennen ließ, dass man gegen normalerweise ebenbürtige Konkurrenten nur sehr schlecht abschnitt.

Dies aber sollte sich schnellstmöglich ändern; das Team führte nach der Hinrunde, die leider sehr erfolglos verlaufen war (es blieb bei den zwei anfänglichen Siegen) ein langes Gespräch, in dem die Probleme in der Mannschaft aufgezeigt wurden. Als Hauptprobleme kristallisierten sich der fehlende Glaube an die eigene Stärke und mangelnde Selbstdisziplin heraus.

Auch wenn dann in der Rückrunde aus den ersten drei Spielen nur ein Sieg heraussprang, so konnte man wieder ein wenig optimistischer in die Zukunft blicken, denn in der Mannschaft kämpfte man wieder füreinander, auch wenn man die bis dahin verlorenen Spiele ärgerlich mit einem Tor Rückstand endeten. Jetzt aber war die Mannschaft vom Verletzungspech geplagt, wodurch rund die halbe Mannschaft kurz- oder mittelfristig fehlte. Es mussten Spiele verlegt oder abgesagt werden, weil man keine Mannschaft mehr vollbekommen konnte, was wiederum die Stimmung in den eigenen Reihen merklich trübte. Die Mannschaft konnte dies nicht mehr kompensieren und verfiel aufs Neue in den alten, kampflosen Trott, bei dem ein ums andere Spiel verloren ging. Die ernüchternde Bilanz am Ende der Rückrunde: nur ein Sieg aus 9 Spielen. Damit landete die Mannschaft letzten Endes auf dem vorletzten Rang in der Tabelle.

Zusammenfassend kann man also über dieses Jahr sagen, dass die Pflichtspiele ergebnistechnisch zum vergessen war, obwohl die Anlagen für ein erfolgreicheres Jahr durchaus dagewesen waren, wie man von den Erfahrungen aus der Vorbereitung ablesen kann. Was jetzt zu erhoffen ist, ist, dass die nächste Saison in der A-Jugend nur besser werden kann.

Yannick Schröder Artikel lesen

Jahresrückblick der Saison 2015/16

11.04.2016 - SGBO: In der Saison 15/16 durchlebten die B-Junioren der SG Bremen-Ost ein sehr durchwachsenes Jahr mit Höhen und Tiefen.

So startete die Saisonvorbereitung zunächst mit dem neuen Trainer Michael Meyer und vielen neuen Spielern der Jugendabteilung von Werder Bremen, sodass von einem Zusammenschluss beider Vereine in der B-Jugend gesprochen werden kann. Alle Beteiligten lernten sich jedoch schnell kennen und es entstand schon früh eine Einheit.

Die ersten Testspiele verliefen für das neu zusammengewürfelte Team gut und man konnte bereits erste Erfolge vermelden. Die Mannschaft gewann ein großes Turnier in Hamburg, bei dem sämtliche Erwartungen übertroffen wurden und man ging optimistisch in die letzten Wochen vor der neuen Saison in der Landesliga.

Als es jedoch dann in der Liga ernst wurde, ließ die Mannschaft sowohl den anfänglichen Mut vermissen, als auch den unbedingten Willen, das Spiel für sich zu entscheiden. Dies zeigte sich allerdings erst später nach einer Reihe verlorener Spiele, nachdem man zuvor mit zwei Siegen gut in die Saison gestartet war. Das Team brach in den Spielen phasenweise ein und war nicht mehr in der Lage, das im Training erprobte in den Spielen umzusetzen, was sich daran erkennen ließ, dass man gegen normalerweise ebenbürtige Konkurrenten nur sehr schlecht abschnitt.

Dies aber sollte sich schnellstmöglich ändern; das Team führte nach der Hinrunde, die leider sehr erfolglos verlaufen war (es blieb bei den zwei anfänglichen Siegen) ein langes Gespräch, in dem die Probleme in der Mannschaft aufgezeigt wurden. Als Hauptprobleme kristallisierten sich der fehlende Glaube an die eigene Stärke und mangelnde Selbstdisziplin heraus.

Auch wenn dann in der Rückrunde aus den ersten drei Spielen nur ein Sieg heraussprang, so konnte man wieder ein wenig optimistischer in die Zukunft blicken, denn in der Mannschaft kämpfte man wieder füreinander, auch wenn man die bis dahin verlorenen Spiele ärgerlich mit einem Tor Rückstand endeten. Jetzt aber war die Mannschaft vom Verletzungspech geplagt, wodurch rund die halbe Mannschaft kurz- oder mittelfristig fehlte. Es mussten Spiele verlegt oder abgesagt werden, weil man keine Mannschaft mehr vollbekommen konnte, was wiederum die Stimmung in den eigenen Reihen merklich trübte. Die Mannschaft konnte dies nicht mehr kompensieren und verfiel aufs Neue in den alten, kampflosen Trott, bei dem ein ums andere Spiel verloren ging. Die ernüchternde Bilanz am Ende der Rückrunde: nur ein Sieg aus 9 Spielen. Damit landete die Mannschaft letzten Endes auf dem vorletzten Rang in der Tabelle.

Zusammenfassend kann man also über dieses Jahr sagen, dass die Pflichtspiele ergebnistechnisch enttäuschend waren, obwohl die Anlagen für ein erfolgreicheres Jahr durchaus dagewesen wären, wie man von den Erfahrungen aus der Vorbereitung ablesen kann.

Yannick Schröder Artikel lesen

Erneute Heimniederlage

02.03.2016 - SGBO: Am Sonntag, den 28. Februar 2016 traf unsere männliche B-Jugend auf den Tabellenzweiten TuS Harsefeld vor eigenem Publikum. Das ersatzgeschwächte Heimteam verlor hierbei klar und deutlich mit 31:20 gegen den Favoriten.

Doch hiernach sah es anfangs gar nicht aus, denn die Partie gestaltete sich zunächst ausgeglichen und kein Team konnte sich wirklich absetzen, sodass der Hauch einer Überraschung nach rund 15 Minuten und einem Spielstand von 5:6 in der Luft hing. Anschließend erlebte jedoch der Torhüter der Gäste aus Harsefeld eine starke Phase, in der er fast ausschließlich jeden Torversuch der Hausherren parieren konnte und mit überragenden Pässen in die Spitze zu überzeugen wusste. So kamen die Gäste auf eine zwischenzeitliche Drei-Tore-Führung die dann wiederum in den letzten Sekunden vor der Halbzeitpause um zwei weitere Tore aus Tempogegenstößen ausgebaut wurde. Mit ein wenig mehr Glück hätte Bremen-Ost auch mit einem knapperen Ergebnis in die Pause gehen können. So jedoch stand es nach 25 Minuten 14:09 zugunsten der Gäste aus Harsefeld.

Nach der Unterbrechung erlebten die Bremer nun den endgültigen Einbruch und Harsefeld konnte mit einem 6:1-Lauf davonziehen und baute den Vorsprung auf zehn Tore aus, sodass der Sieger schon kurze Zeit nach der Halbzeit feststand. Die Luft war für beide Teams aus dem Spiel und die Partie nahm ihren Lauf, ohne besondere Aufsehen erregende Szenen, die das Spiel noch veränderten. Wie bereits genannt endete das Punktspiel in einem 31:20 aus Sicht der Gäste, mit dem sich beide Teams abfinden konnten oder auch mussten.

Das nächste Heimspiel der B-Jugend findet am Samstag, den 12. März 2016 in der Heisiusstraße statt und wird gegen die zweite Auswahl des HC Bremen ausgetragen, die derzeit auf dem dritten Tabellenplatz der Landesliga Nord rangieren.

Yannick Schröder Artikel lesen

Weitere Niederlage für B-Jugend der SG Ost

10.12.2015 - Weser Kurier: Die männliche B-Jugend der SG Bremen-Ost hat ihre Niederlagenserie in der Handball-Landesliga nicht gestoppt. Die Mannschaft von Trainer Michael Meyer musste sich im Nachbarschaftsderby bei der SG HC Bremen/Hastedt II klar mit 13:27 (6:15) geschlagen geben. Damit wartet sie bereits seit sieben Spielen auf ein Erfolgserlebnis. Mit 4:14 Punkten nimmt die SG Ost in der Tabelle zum Ende der Hinrunde den vorletzten Rang ein. Artikel lesen

Ernüchterndes Gastspiel in Harsefeld

24.11.2015 - SGBO: Am Sonntag, den 22. November traf die männliche Jugend B der SG Bremen-Ost auf den aktuellen Spitzenreiter der Landesliga Nord, den TuS Harsefeld. Die Favoritenrolle war somit klar den Hausherren zugeteilt, welche bislang ohne Punktverlust die Tabelle anführen, während wir uns derzeit im unteren Tabellenmittelfeld widerfinden.

Nach kurzen Verzögerungen wurde das Spiel schließlich angepfiffen und wir waren zunächst restlos überfordert mit den wuchtigen und blitzartigen Angriffen der Harsefelder. Nach wenigen Minuten lautete der Spielstand schon 4:11 aus unserer Sicht und wir waren ratlos, wie einerseits der auf körperlicher Überlegenheit basierende Angriffshandball der Gastgeber zu stoppen war und andererseits, wie das Bollwerk von Deckung zu überwinden war. So entstand letzten Endes die hochverdiente Halbzeitführung seitens der Harsefelder von 20:9.

Wenn wir in der zweiten Halbzeit nicht gänzlich untergehen wollten, so mussten wir in Durchgang zwei enorm im Angriffs- und Deckungsverhalten zulegen. Es wurden immer wieder einzelne Wechsel vorgenommen, die uns im Nachhinein auch ein wenig Luft verschaffen sollten: Wir standen in der Defensive deutlich stabiler und auch unsere Angriffe errangen allmählich mehr Durchschlagskraft, sodass wir den Rückstand auf 7 Tore verkürzen konnten. Das Spiel gewann schließlich deutlich an Härte, bei dem unsere Kontrahenten immer wieder aufs Neue versuchten, unsere Spieler durch harte Fouls und abwertende Sprüche zu provozieren. Dass wir den Rückstand trotz unserer Überlegenheit in Sachen Ausdauer nicht noch weiter schmälern konnten, lag schlicht und ergreifend an der überragenden Leistung des Tohüters der Harsefelder, an dem wir ein ums andere Mal scheiterten und der zusätzlich auch noch exzellente Pässe für schnelle Gegenangriffe spielte. Schließlich endete das Spiel, in dem unsere Zuschauer immerhin in der zweiten Halbzeit etwas geboten bekamen mit einer 24:34- Niederlage. Wenn man aus unserer Sicht also das Positive aus diesem Aufeinandertreffen ziehen will, so ist es die Gewissheit, dass wir behaupten können, immerhin im zweiten Durchgang dem Tabellenführer Paroli geboten zu haben.

Am Samstag, den 28. November bestreiten wir unser nächstes Heimspiel gegen die HSG Verden- Aller. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Heisiusstraße. Wir würden uns über ein zahlreiches Erscheinen sehr freuen! Das übernächste Heimspiel findet am 10. Januar 2016 nach einer kurzen Winterpause um 14:00 Uhr gegen die Handballer aus Grambke/ Oslebshausen statt.

Yannick Schröder Artikel lesen

Mannschaftsfotos

männl. B-Jugend
männl. B-Jugend
männl. B-Jugend
männl. B-Jugend
männl. B-Jugend

Spielerfotos


Spielszenen

männl. B-Jugend
männl. B-Jugend
männl. B-Jugend
männl. B-Jugend
männl. B-Jugend
männl. B-Jugend

Kader

Nr. Name Position
Marvin Ellmers
Tom Kuzyk
Fabian Hastedt
Marvin Radke
Michael Leyvin
Mick Schierenbeck
Yannick Schröder
Mike Güther
Noah Siegert
Sidan Klein
Denis Durakovic
Nils Protze
Moritz Suhr
Jan Niklas Bröske
Dirk Wilke
Meyer, Michael Trainer
Klingner, Carsten Co-Trainer