Auswärtssieg beim SV Grambke-Oslebshausen

17.10.2019 (1. Herren)

Weser Kurier: Thomas Panitz war nach dem 37:29 (17:11)-Auswärtssieg über den SV Grambke-Oslebshausen bestens gelaunt. „Meine Mannschaft macht mir zurzeit richtig Spaß“, sagte der Handball-Trainer des Landesligisten SG Arbergen-Mahndorf und strahlte. Artikel lesen

Erste Punkte für die SGAM

10.10.2019 (1. Damen)

Weser Kurier: Für Irritationen sorgte am Tag nach dem Spiel der Spielberichtsbogen: In der Begeg­nung in der Handball-Landesklasse (Krage) der Frauen zwischen dem TuS Komet Arsten II und der SG Arbergen-Mahndorf stand neben dem Ergebnis zunächst ein Einspruch, der aufgrund des Einsatzes „einer nicht spielberechtigten Spielerin“ seitens der Gastgeberinnen erhoben worden war. „Von uns hatte das niemand auf dem Schirm“, wunderte sich SGAM-Trainer Kai Homann, „das war offensichtlich ein automatischer Einwand vom System. Artikel lesen

Gelungener Auftakt der 1. mC in der Landesliga Nord

20.09.2019 (männl. C-Jugend)

SGAM: Zunächst ein kurzer Rückblick: In der letzten Saison bestand die männliche C-Jugend der SGAM aus rund 20 Spielern. Daher konnten nicht alle Spieler ausreichend Einsatzzeiten bekommen. Deshalb hatten sich die beiden Trainer (Luke und Ole) entschieden, den Kader nach der erfolgreichen Qualifikation für die Landesliga in zwei Mannschaften aufzuteilen. Die 1. mC spielt nun in der Landesliga Nord, die 2. mC in der Bremenliga.

Der Auftakt der 1. C-Jugend der SG Arbergen-Mahndorf in der Landesliga Nord verlief erfolgreich. Das erste Spiel gegen Woltmershausen war bis zur 40. Minute sehr eng, obwohl die Mannschaft aus dem Bremer-Osten das bessere Team war. Trotz unzähliger und eindeutigen Torchancen scheiterten die Spieler der SGAM immer wieder am Torwart aus Woltmershausen oder am Gehäuse des gegnerischen Tors. Zwar war die SGAM durchgängig in Führung, konnte sich aber nie wirklich absetzen, so dass es zehn Minuten vor Ende des Spiels nur 18:17 für die Spieler aus Mahndorf und Arbergen stand. Dann folgte aber ein beeindruckender 10:0-Lauf, so dass am Ende ein - auch in dieser Höhe mehr als verdienter - Auswärtssieg mit 28:17 zu verzeichnen war.

Am 15.9.2019 waren dann die Jungs des ATSV Habenhausen zu Gast in der Heisiushalle. Bereits in der Anfangsphase des Spiels wurde deutlich, dass die SGAM auch ihr zweites Spiel als Sieger beenden würde. Die Spieler der Heimmannschaft waren durchweg wurf- und fangsicherer und vor allem deutlich schneller als ihre Gegner. Auch die im Spiel zuvor gezeigte eher schwache Torausbeute trotz guter Chancen, konnte abgestellt werden. Nachdem bereits zur Halbzeit ein 10-Tore-Vorsprung auf der Anzeigetafel zu lesen war, stand am Ende ein 36:15 Sieg. Nach zwei Spielen stehen die Jungs mit 4:0 Toren und einer Tordifferenz von +32 auf dem ersten Platz der Landesliga Nord.

Neu im Team ist Moritz Muschol, der kürzlich von der TV Oyten zur SGAM gewechselt ist. Er ist nicht nur eine Verstärkung der Mannschaft, sondern hat zugleich noch einen Vater, der sich gern im Bereich des Sponsorings betätigt. Insofern Matthias: Herzlichen Dank für die neuen Auswärtstrikots. Die neuen Aufwärmshirts hat das Team dem Engagement von Heiko Bujalla und der Firma Hansetronik zu verdanken. Vielen Dank dafür.

Einen besonderen Dank gilt es auch Barbara Bartels, Imke Sagemann und Jürgen Elling auszusprechen, die vor kurzem die Zeitnehmerausbildung erfolgreich absolviert haben. Alle drei werden künftig bei den Heimspielen der 1. mC der SGAM dafür sorgen, dass alles ordnungsgemäß abläuft!

Arbergen-Mahndorf viel zu harmlos

19.09.2019 (1. Herren)

Weser Kurier: Von einem Rückschlag wollte Thomas Panitz nicht sprechen, doch die bittere 21:27 (12:14)-Heimniederlage der SG Arbergen-Mahndorf in der Handball-Landesliga der Männer gegen die HSG Bützfleth/Drochtersen werde der SGAM-Trainer „in den kommenden vier Trainingseinheiten sehr intensiv aufarbeiten“, versicherte Panitz unmittelbar nach der Schlusssirene. Artikel lesen

Aufsteiger mit großen Ambitionen

05.09.2019 (1. Herren)

Weser Kurier: Vor dem Saisonstart in der Handball-Landesliga der Männer haben die Verantwortlichen mehrerer Vereine den Aufsteiger SG Arbergen-Mahndorf als Anwärter für eine vordere Platzierung voll auf der Rechnung. „Einige bringen uns sogar schon mit einem direkten Durchmarsch in die Verbandsliga in Verbindung“, hat SGAM-Trainer Thomas Panitz während der rund neun Wochen andauernden Vorbereitung des Teams von verschiedenen Seiten zu hören bekommen. Artikel lesen

Handball-Legende Willi Lankenau wurde 70

30.08.2019 (allgemein)

SGAM: Als Deutschland 1954 erstmals Fußball-Weltmeister wurde, begann Willi Lankenau als Fünfjähriger Handball zu spielen. Damals noch draußen auf dem Großfeld in Mahndorf. Willi wollte eigentlich zum Fußball, aber sein Vater Johannes entschied, es muss Handball sein. Das war eine sehr gute Entscheidung, denn sie bestimmt das Leben von Willi Lankenau seit mehr als 65 Jahren: Handball-Legende Lankenau feierte am 26. Juli seinen 70. Geburtstag und ist immer noch bei der SG Arbergen-Mahndorf aktiv.

Seit nunmehr 6 Jahren ist er als Betreuer der 1. Herrenmannschaft tätig, aktuell erfolgreich mit dem Trainerteam Thomas Panitz und Holger Brause. Willi Lankenau hat immer noch Lust auf Handball und freut sich den jungen Spielern mit seinen jahrzehntelangen Erfahrungen zur Verfügung zu stehen. Nach dem Aufstieg der Mannschaft in die Landesliga hofft Lankenau in der neuen Saison auf eine Platzierung in der Spitzengruppe.

Willi Lankenau ist einer der wenigen Bremer Handball-Nationalspieler. Er begann mit 22 Jahren im Nationalteam und war bei insgesamt 26 Länderspielen dabei. Lankenau hat für den Verein TV Mahndorf mit Handballgrößen wie Heiner Brandt und Joachim Deckarm auf dem Feld gestanden. Leider verpasste er die Teilnahme an den Olympischen Spielen 1976 in Montreal: „Nationaltrainer Vlado Stenzel war angetan von meiner Spielintelligenz und meinen technischen Fähigkeiten, aber ich war zu klein und wurde kurz vorher von ihm leider noch aus dem Kader genommen.“

Nach den Jugendjahren in Mahndorf wechselte Willi Lankenau zum TV Grambke bis zum Aufstieg in die Bundesliga. Vor mehr als 6000 Zuschauern in der Stadthalle traf „Bogenlampen-Willi“ häufig ins Netz und ist immer noch begeistert von der damaligen Atmosphäre. Heute unvorstellbar berichtet er davon, damals kein festes Profigehalt bekommen zu haben und täglich von 7 bis 16 Uhr als Radio- und Fernsehtechniker bei Nordmende in Hemelingen tätig gewesen zu sein. Erst nach Feierabend ging es dann zum Handball-Training.

„Nach meiner Bundesligazeit bin ich über die Dörfer gezogen und habe bei vielen Vereinen im Umland und bei der SG Bremen-Ost gespielt.“ Lankenau beendete seine Karriere als Spieler mit 35 und ist stolz darauf in all seinen Jahren auf dem Spielfeld nicht einmal schwer verletzt gewesen zu sein: „Ich war einfach zu schnell für meine Gegenspieler!“ Danach war er lange Jahre als SGBO-Trainer im Herrenbereich und bei den Minis aktiv. Er ist verheiratet, wohnt weiter in Arbergen und hofft, dass seine sechsjährige Enkeltochter vielleicht doch noch mit Handball beginnt! Willi Lankenau ist immer noch fasziniert vom Handball und hofft auf viele Erfolge seines Teams der SG Arbergen-Mahndorf in den nächsten Jahren. [Artikel und Foto bei facebook]

Uwe Fietze

Aufstieg in die Landesklasse für das 2. Herren-Team der SGAM

23.05.2019 (2. Herren)

SGAM: Damit hätte vor der Saison keiner gerechnet: Die 2. Herren der SGAM schaffen den Durchmarsch in der Bremen-Liga und steigen erneut auf. Der zweite Aufstieg nacheinander gelang nach zwei dramatischen Entscheidungsspielen gegen das punktgleiche Team aus Grasberg. Nach einem 22:22 in eigener Halle vor mehr als 250 Zuschauern folgte ein knapper 24:23 Auswärtserfolg. Spieler und Trainerteam feierten begeistert den Aufstieg in die Landesklasse und freuen sich auf ihre Mannschaftsfahrt nach Mallorca.

In der regulären Saison gab es 20 Siege und nur 2 Niederlagen für das Team von Trainer Jörg Heitmann und Co-Trainer Sascha May, der gleichzeitig noch auf dem Feld als Mannschaftskapitän aktiv ist. Auch die Tordifferenz von + 209 zeigte die Stärke des Aufsteigers. Haupttorschützen waren Torven Schalk mit 109 Treffern vor Noah Siegert (93 Tore) und Hannes Mazur (64 Tore).

Urgestein Jörg Heitmann (57) ist bereits seit mehr als 50 Jahren durchgängig als Spieler und Trainer im Verein! Er freut sich über den Erfolg seines Teams: „Wir konnten die 6 Neuzugänge vom HC Bremen schnell in die Mannschaft integrieren und hatten den unbedingten Willen erneut aufzusteigen!“ Die Verletzungen einiger Spieler konnten durch den großen Kader mit insgesamt 22 Spielern aufgefangen werden.

Für die neue Saison ist das sportliche Ziel der Klassenerhalt in der Landesklasse Dort hatte in der letzten Spielzeit noch die 1. Herren des Vereins gespielt, die in die Landesliga aufgestiegen ist. Die beiden Aufstiege sind erste Früchte der neuen Vereinsstruktur um den Abteilungsleiter Kai Homann und den Sportlichen Leiter Jörg Budelmann. Es gibt einen engen Austausch zwischen beiden Mannschaften und allen Verantwortlichen. Vielleicht gibt es demnächst mit der 3. Herren als Unterbau eine weitere Mannschaft im Verein

Uwe Fietze

Meisterschaft und Aufstieg für unsere 1. Herren

06.05.2019 (1. Herren)

SGAM: Die Handballer der SGAM haben eine herausragende Saison gespielt! 20 Siege und nur 2 Niederlagen führten zur souveränen Meisterschaft mit 40:4 Punkten in der Landesklasse. Damit gelang der erhoffte Aufstieg in die Landesliga und es konnten beide Saisonziele klar erreicht werden. Auch die Tordifferenz von + 162 Treffern zeigt die klare Überlegenheit des Teams aus dem Bremer Osten. Haupttorschützen der Mannschaft waren Jan-Hendrik Wöltjen mit 105 Treffern gefolgt von Lennart Bergmann (90) und Luke Pehling (85).

Jens Schoof vom Bremer Handballverband überreichte dem Mannschaftskapitän Luke Pehling nach der letzen Partie Anfang Mai den Meisterpokal. Ein Highlight dieses Spiels war der kurzfristige Einsatz von Thomas Panitz auf dem Feld. Bei der vorzeitigen Meisterfeier in Grothenn’s Gasthaus hatte er eine Wette mit seinem Spieler Sascha Giesecke verloren. So musste der 46-Jährige nach mehr als fünf Jahren Spielpause tatsächlich wieder aufs Feld und schaffte mit seinen Jungs einen knappen 30:29 Erfolg.

Cheftrainer Thomas Panitz und Co-Trainer Holger Brause sind sehr zufrieden mit dieser eindrucksvollen Bilanz in ihrem ersten gemeinsamen Jahr auf der SGAM-Trainerbank. Sie freuen sich über die durchgängige Begeisterung im Team und die Leistungen ihrer Mannschaft. Als Gründe für den Erfolg sehen sie die Breite des Kaders, der auch Verletzungen gut kompensieren konnte und die Verstärkungen der Mannschaft durch die Neuzugänge. Es gibt eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Außerdem herrscht eine Aufbruchsstimmung im Team und um die Mannschaft herum. Mit dem Sportlichen Leiter Jörg Budelmann und dem langjährigen Betreuer Willi Lankenau ist die Mannschaft auch für die Zukunft gut aufgestellt.

In der nächsten Saison spielt das Team der 1. Herren nun in der Landesliga und hofft dort auf eine Fortsetzung der guten sportlichen Entwicklung. Alle Verantwortlichen der Mannschaft werden ihre Tätigkeit in der nächsten Spielzeit fortsetzen. Es konnten bereits zwei Neuzugänge verpflichtet werden und mit weiteren Spielern laufen aktuell die Verhandlungen. Es bleibt spannend wie der weitere sportliche Weg dieser Mannschaft sein wird.

Uwe Fietze

Spielberichte II. Herren

15.04.2019 (2. Herren)

SGAM: SVGO Bremen III - SG Arbergen-Mahndorf II

Nur wenige Wochen nach dem Spitzenspiel ging es für uns erneut nach Oslebshausen, diesmal um gegen die dritte Herren anzutreten.

Wir kamen etwas schleppend ins Spiel, erst nach 10 Minuten begannen wir, eine Führung aufzubauen. So gingen wir mit 11:15 in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit spielten wir nicht immer überzeugend und fingen uns zu viele Gegentore. Trotzdem waren die 2 Punkte nie gefährdet und wir gewannen mit 23:28.

SG Arbergen-Mahndorf II - HSG Schwanewede/Nk. III

Beim Heimspiel gegen Schwanewede ging es für uns um die nächsten wichtigen zwei Punkte.

Besonders im Angriff spielten wir von Anfang an konzentriert und konnten einige Tempogegenstöße laufen. Dadurch führten wir bereits zur Pause überraschend hoch mit 28:8.

Im zweiten Spielabschnitt standen wir in der Abwehr noch besser und Schwanewede gelangen nur noch 5 weitere Tore. Mit einem 50:13-Sieg gehen wir nun durch das verbesserte Torverhältnis sogar wieder auf Platz 1 in die Osterpause.

Weibl. C Jugend Saison 2018/19

08.04.2019 (weibl. C-Jugend)

SGAM: Liebe Eltern, liebe Handballfans!

Ich möchte mich auf diesem Wege für die Unterstützung unserer weiblichen C-Jugendmannschaften bedanken.

Ihr habt Euch zu Zeitnehmern ausbilden lassen, habt alle Auswärtsfahrten möglich gemacht, habt bei allen Heimspielen ein tolles Catering auf die Beine gestellt, das die Mannschaftskasse gefüllt hat und natürlich habt Ihr unsere Mädels wie verrückt angefeuert. Auch ein riesiges Dankeschön für Euer Verständnis als es mal nicht so lief. Denn leider wurden der 2.C mitten in der Saison aufgrund von falsch eingesetzten Spielerinnen diverse Spiele aberkannt und die Saison musste von acht Spielerinnen zu Ende gespielt werden, die das allerdings mit hoher Motivation und großem Erfolgt gemeistert haben. Weiter so!

Aber am Ende konnten wir über viele kleine und große Erfolge freuen. Anfang der Saison konnten das wir neue Spielerinnen vom HC und 3 weitere neue Spielerinnen für unsere Mannschaften gewinnen.

Mia, Felina, Romy und Carla haben sich weiterhin in der BHV Auswahl behauptet. Carla wurde sogar vom BHV im Februar zur DHB Sichtung nach Kienbaum eingeladen und konnte sich dort mit 11 anderen Bremerinnen dem Bundestrainer vorstellen.

Die Vizemeisterschaft in der Landesliga ist am Ende ebenfalls ein großer Erfolg, bedeutet er doch die direkte Qualifikation für die Landesliga der Saison 19/20.

Der größte Erfolg ist jedoch der tolle Zusammenhalt der 20 Spielerinnen, die zu einer echten Einheit zusammen gewachsen sind und sich alle handballtechnisch sehr gut entwickelt haben.

Ich wünsche allen weiterhin viel Spaß und hoffe mit euch noch viele Erfolge feiern zu können.

Euer Torsten

Erfolgreiche C-Jugend Handballer der SGAM

01.04.2019 (männl. C-Jugend)

SGAM: Die männliche C-Jugend der SG Arbergen-Mahndorf hat eine erfolgreiche Saison gespielt: Das Team der beiden Trainer Ole Fietze und Luke Pehling belegte in der Bremen-Liga einen starken 3. Platz von 9 Teams! Mit etwas mehr Spielglück wäre sogar der Titel möglich gewesen. Es gelang im Endspurt sogar ein klarer 31:23 Auswärtssieg beim Meister Habenhausen! Mit 25:7 Punkten und der besten Abwehr der Liga wurde die Spielzeit Ende März abgeschlossen.

Alle 18 Spieler haben durch intensives Training ihre Leistungen steigern können. Torwart Luis Bujalla sorgte mit vielen Paraden für einen sicheren Rückhalt. Die beiden Top-Torschützen Bennet Feht (155 Tore) und Moritz Sagemann (144 Tore) ragten aus dem Team heraus. Beide haben zusammen mehr als die Hälfte der insgesamt 543 Tore geworfen. Bennet liegt in der Torschützenliste der gesamten Liga auf Platz 2 und Moritz war bester 7-m-Werfer der Liga!

Das Trainergespann freut sich mit den Jungs und den Eltern über die erfolgreiche Saison. Es beginnt die Planung der nächsten Spielzeit: Jetzt soll die Qualifikation für die Landesliga geschafft werden! Es werden mit Tim Bleyer, Timo Block, Jan Pfluger und Magnus Georgi nur 4 Spieler aus dem älteren Jahrgang in die B-Jugend wechseln müssen. Mit Patrick Elling und Tim Dörfel waren bereits 2 D-Jugend Spieler in dieser Saison im Kader dabei. Es kommen viele weitere Jungs aus der D-Jugend in der nächsten Saison dazu, so dass es dann vielleicht zwei C-Jugend Teams geben wird.

Auch Abteilungsleiter Kai Homann und der SGAM-Vorstandsvorsitzende Mike Bleyer freuen sich über den Erfolg der Jungs und sehen darin einen Beweis der guten Jugendarbeit des Vereins. In dieser Saison waren folgende 18 Spieler im Kader. Hintere Reihe von links: Trainer Ole Fietze, Anthony Thankanayagan, Tim Bleyer, Bennet Feht, Luis Bujalla, Jan-Luca Brockmann, Moritz Sagemann, Timo Block und Trainer Luke Pehling. Vordere Reihe von links: Arved Brüns, Finn Lange, Patrick Elling, Levin Bartels, Tim Dörfel, Leif Nordmann und Jan Pfluger. Nicht auf dem Foto: Jannes Hein, Magnus Georgi, Tobias Lork und Simon Schultze.

Uwe Fietze

Spielberichte II. Herren

21.03.2019 (2. Herren)

SGAM: SVGO Bremen II - SG Arbergen-Mahndorf II:

Am Samstag ging es für uns zum Spitzenspiel nach Oslebshausen, wo wir sehr wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg einfahren wollten. Entsprechend motiviert gingen wir ins Spiel, konnten aber nicht alles umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Da wir viele Torchancen ungenutzt ließen, gerieten wir nach anfänglicher Führung in Rückstand. Bis zur Pause stand es 17:12 für die Gastgeber. Auch im zweiten Spielabschnitt gelang uns nicht so viel wie SVGO, die fast jede Chance nutzten. Am Ende verloren wir mit 35:24 zwar zu deutlich, spielen aber weiterhin um die Tabellenführung mit. Nun gilt es, die verbleibenden Spiele zu gewinnen!

SG Arbergen-Mahndorf II - HSG Vegesack/Hammersbeck:

Nach der Niederlage gegen SVGO und einem knappen Hinspiel gegen Vegesack gingen wir das Heimspiel sehr engagiert an. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zeigten wir von Anfang an, dass die Punkte im Bremer Osten bleiben sollten. Bis zur Halbzeit gelang es uns, eine 20:5-Führung aufzubauen.
Auch in der zweiten Halbzeit machten wir bis auf einzelne Fehler konzentriert das Spiel, sodass wir am Ende mit 37:11 gewannen. So wollen wir auch in den folgenden Partien auftreten, um weiter Punkte zu sammeln.

Landesliga-Aufstieg perfekt

21.03.2019 (1. Herren)

Weser Kurier: Es war das erwartet enge Spitzenspiel, das sich die SG Arbergen-Mahndorf und die SG Achim/Baden III in der Handball-Landesklasse (Krage) der Männer lieferten – nach dem letztlich hoch verdienten 28:24 (15:14)-Heimsieg der SGAM steht das Team von Trainer Thomas Panitz bereits vorzeitig als Aufsteiger in die Landesliga fest und könnte sich mit einem Auswärtssieg beim TSV Altenwalde bereits vier Spieltage vor Saisonende zudem noch den Meistertitel sichern. Artikel lesen

Arbergen-Mahndorf spielt nur Remis

07.03.2019 (1. Herren)

Weser Kurier: Ein Unentschieden, mit dem die Gäste vermutlich deutlich besser leben können: Das Stadtderby in der Handball-Landesklasse zwischen der SG Arbergen-Mahndorf und der SV Grambke-Oslebshausen endete nach 60 Minuten erbitterten Kampfes schließlich schiedlich-friedlich 19:19 (10:10). Nach dem Remis im Hinspiel in Oslebshausen (16:16 (9:7) taten sich die Gäste diesmal vor allen Dingen im Torabschluss deutlich schwerer und ließen zahlreiche gute Tormöglichkeiten ungenutzt. Artikel lesen

Spielberichte II. Herren

26.02.2019 (2. Herren)

SGAM: SG Findorff II - SG Arbergen-Mahndorf II
Am Sonntagabend traten wir in Findorff zum nächsten wichtigen Ligaspiel an. Wir gingen bereits früh knapp in Führung und konnten diese auch trotz einiger Unaufmerksamkeiten in Abwehr und Angriff aufrechterhalten. In der zweiten Halbzeit gelang es uns dann, den Spielstand weiter zu verbessern und vermehrt Tempogegenstöße zu laufen. So holten wir mit einem 20:30-Auswärtssieg die nächsten wichtigen Punkte im Aufstiegskampf.

SG Arbergen-Mahndorf II - SV Werder Bremen
Zum nächsten Heimspiel kam Werder zu uns in die BSA. Neben den zwei Punkten gegen den Tabellenvierten ging es für uns auch darum, den nötigen Rückenwind für das kommende wichtige Spiel in Grambke zu erspielen.
Wir begannen dennoch unkonzentriert und mit Fehlern im Abschluss und der Abwehrformation. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es uns, mit sechs Toren in Führung zu gehen. Diese bauten wir im zweiten Spielabschnitt weiter aus, obwohl weiterhin nicht klappte, was wir uns vornahmen. Besonders hervorzuheben ist hier der aus dem Rückraum sehr treffsichere Noah Siegert, der mit 13 Toren einen wesentlichen Anteil am Endstand von 32:19 hatte.
Jetzt gilt es, in den kommenden sehr wichtigen Partien an die letzten Siege anzuknüpfen!

Spielberichte II. Herren

11.02.2019 (2. Herren)

SGAM: SG Arbergen-Mahndorf II - TV Lilienthal
Im ersten Rückrundenspiel ging es für uns zu Hause gegen Lilienthal um 2 Punkte, um unsere Position auf den oberen Tabellenplätzen zu verteidigen.
Das Spiel begann ausgeglichen, bis zur Halbzeit konnten wir aber mit 16:9 in Führung gehen. Auch in der zweiten Halbzeit bauten wir den Vorsprung aus. So gewannen wir trotz kleinerer Unaufmerksamkeiten in Abwehr und Torabschluss relativ ungefährdet mit 33:21.

SG Arbergen-Mahndorf II - SV Hemelingen
Zum zweiten Spiel der Rückrunde trat Hemelingen bei uns zum Derby an.
Nach 10 Spielminuten gingen wir das erste mal in Führung und konnten diese dann auch schnell ausbauen, sodass wir mit 15:7 in die Pause gingen. Auch im zweiten Spielabschnitt machten wir klar das Spiel und holten einen 32:15-Derbysieg!

HV Grasberg - SG Arbergen-Mahndorf II
Nach dem Derby ist vor dem Spitzenspiel: Am Samstag ging es für uns nach Grasberg zum punktgleichen Tabellenführer.
Wir gingen motiviert in das Spiel, zu Beginn gelangen jedoch viele Aktionen nicht, wodurch wir mit fünf Toren in Rückstand gerieten. Nach etwa 15 Minuten begannen wir dann, aufzuholen - bis zur Pause schafften wir sogar den Ausgleich zum 12:12. Ähnlich spannend gestaltete sich auch der Rest des kampfbetonten, aber fairen Spiels. Erst kurz vor Schluss konnten wir eine knappe Führung aufbauen. Am Ende stand ein 26:27-Auswärtssieg und damit die Tabellenführung für uns, die es in den nächsten Spielen zu verteidigen gilt.

SG Arbergen-Mahndorf mit Sand im Getriebe

31.01.2019 (1. Herren)

Weser Kurier: „Diese Leistung entspricht nicht meinen Vorstellungen und darf auch nicht unser Anspruch sein.“ Mit diesen deutlichen Worten kommentierte Thomas Panitz den denkbar knappen 27:25 (14:11)-Auswärtssieg seiner SG Arbergen-Mahndorf in der Handball-Landesklasse (Krage) der Männer bei der SG Findorff. Artikel lesen

Spielberichte der 2. Herren

10.12.2018 (2. Herren)

SGAM: HSG Schwanewede III - SG Arbergen-Mahndorf II:

Am 25.11. ging es für uns in Schwanewede darum, mit einem Sieg weiter im Kampf um die Tabellenspitze mitzumischen. Wir kamen gut ins Spiel, sodass wir früh eine Führung aufbauen konnten. Abgesehen von einzelnen Unaufmerksamkeiten in der Abwehr und Fehlern im Abschluss konnten wir das auch bis zur Pause beibehalten, sodass es mit 10:21 in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit gelang es, die Konzentration über weite Strecken hoch zu halten. Besonders hervorzuheben sind hier Noah Siegert und Dennis Busch, die jeweils neun Tore zum 20:41-Sieg beisteuerten. Am Ende stand damit neben den zwei Punkten auch ein für die Motivation wichtiger Sieg in Schwanewede.

SG Arbergen-Mahndorf II - VSK Osterholz-Scharmbeck:

Wegen Personalmangels der Gäste wurde unser Spiel gegen VSKO am Donnerstag zu unserer Trainingszeit ausgetragen. Obwohl wir viel vorhatten spielten wir bereits zu Beginn der Partie schwach und verwarfen gute Torchancen fahrlässig. Nach anfänglichem Rückstand stabilisierte sich unsere Abwehr, sodass wir mit 12:11 in die Pause gingen. In der zweiten Halbzeit verbesserte sich die Chancenauswertung kaum, trotzdem konnten wir unsere Führung ausbauen. Am Ende gewannen wir ein von vielen Fehlern geprägtes Spiel mit 30:24. Nun ist erstmal Winterpause, aber bis ins neue Jahr bleibt uns noch viel Arbeit, um weiter punkten zu können.

Arbergen schlägt Neustadt mit 32:24

06.12.2018 (1. Herren)

Weser Kurier: Viel auszusetzen hatte Thomas Panitz nach dem deutlichen 32:24 (20:12)-Auswärtssieg im Lokalderby in der Handball-Landesklasse (Krage) der Männer bei der SG Buntentor/Neustadt nicht wirklich. „Das wäre so ähnlich, wie nach der Nadel im Heuhaufen suchen zu müssen“, erklärte der Trainer der SG Arbergen-Mahndorf, „weil die Jungs im Grunde genommen nicht viel falsch gemacht und auch in dieser Höhe letztlich mehr als verdient gewonnen haben. Artikel lesen

Berichte der 2. Herren

12.11.2018 (2. Herren)

SGAM: SG Arbergen-Mahndorf II - SVGO Bremen II:
Am Samstag Abend kam die SVGO zum Spitzenspiel zu uns in die BSA. Von Anfang an war ersichtlich, dass das Spiel spannend werden würde. Nach einem schleppenden Spielbeginn ging es bis zur Pause hin und her, sodass es mit einem 10:10 in die Kabine ging. Die zweite Spielhälfte verlief ähnlich, in einem knappen Spiel konnte SVGO jedoch mit einem Tor in Führung gehen und diesen Abstand halten. In der 56. Minute gelang uns der Ausgleich. Leider gewannen die Gäste in den letzten Minuten noch mit 23:25, wodurch wir die erste Saisonniederlage hinnehmen mussten. In den nächsten Spielen müssen wir nun eine entsprechende Reaktion zu zeigen, um weiter oben mitspielen zu können.

Werder Bremen - SG Arbergen-Mahndorf II:
Am Sonntag traten wir bei Werder zum fünften Saisonspiel an. Nach der ersten Niederlage gegen die SVGO galt es, wieder zu punkten um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Wir begannen entsprechend motiviert, aus einer starken Deckung heraus gelangen uns gute Angriffe und nach 20 Minuten führten wir mit 4:11. Bis zur Halbzeit spielten wir dann allerdings so unkonzentriert, dass Werder auf 10:11 verkürzte und unseren Vorsprung zunichte machte. Im zweiten Spielabschnitt spielten wir wieder konzentrierter und konnten erneut einen Vorsprung aufbauen und nun auch bis zum Ende halten. Der wichtige 19:24-Sieg bewahrt uns nun die Chance auf die oberen Tabellenplätze.

HSG Vegesack/Hammersbeck - SG Arbergen-Mahndorf II:
Am Sonntag in Vegesack ging es um die nächsten wichtigen zwei Punkte. Leider konnten wir die Motivation zu Beginn des Spiels nicht in Tore umsetzen, sodass das Spiel auf beiden Seiten von technischen Fehlern geprägt war. Weil wir kaum ins Spiel fanden blieb es bis in die zweite Halbzeit spannend. Erst gegen Ende des Spiels gelang es uns, einige Tempogegenstöße zu laufen. Am Ende holten wir uns mit einem 25:18-Sieg zwar die Punkte, es bleibt jedoch viel Luft nach oben für die nächsten Spiele!

© Copyright SG Arbergen-Mahndorf Handball 2019 - Impressum - Datenschutz